Der Verein für die ganze Familie

Die Kampfkunstschmiede ist ein gemeinnütziger Verein und wir haben uns der Förderung des Sports, der persönlichen Gesundheit und der Lehre asiatischer Lebenskunst und natürlich verschiedenster Kampfkünste verpflichtet.

Damit verbunden sind die Entwicklung verantwortungsbewusster Persönlichkeiten und die Stärkung des Selbstbewusstseins, der Selbstwahrnehmung und der Eigenverantwortlichkeit.

Unsere Webseite befindet sich momentan noch im Aufbau und entwickelt sich ständig weiter... bitte hab Verständnis, dass noch nicht alle Information in Farbe und bunten Videos verfügbar sind. Klick gern ein bisschen rum und melde dich bei Fragen oder Anregungen per Mail oder Telefon.

E-Mail: Info@die-kampfkunstschmiede.de

Mobil per Telefon, WhatsApp, Telegramm, Signal und Co.: +49 178 285 755 9




 

Latest News:

Die Kampfkunstschmiede auf dem Mühlenfest am 23.06

Wir präsentieren uns für euch mit einem Stand, Mattenfläche, Vorführungen und Übungen zum Mitmachen am 23.06 in Kaltenweide auf dem Mühlenfest.

Im Echo wurden wir sogar schon erwähnt. Den Artikel findet ihr hier


Die Kampfkunstschmiede e.V. beim 16. Material Arts Day in Eschershausen

Wir waren am Samstag bei Material Arts Day in Eschershausen verteten! Das Benefiz Seminar bot 600 interessierten Kampfsportlern die Möglichkeit einen Einblick in 45 verschiedene Kampfkunstarten zu bekommen. Neben weiteren Referenten zeigten auch unsere Trainer Heinz Göris (Aikido) und Uwe Tischewitsch (Wing Chun) in ihren Einheiten ihr Können. Auch unser Vorstand verschaffte sich in den fünf Stunden einen Überblick über die verschiedenen Trainingsarten und Kampfkünste.

Auf der anschließenden MAA Sports Awards Gala wurde neben einem bunt gestalteten Rahmenprogramm Uwe und Heinz für ihr unermüdliches Engagement im Bereich der Kampfkunst der goldenen Dragon Award verliehen.
Hier klicken für mehr Bilder



„Schlau redet, dumm schlägt“

externer Link zum Artikel des Echos Langenhagen hier

Gemeinsames Projekt zur Gewaltprävention an Hermann-Löns-Schule und IGS Süd mit unserem Trainer Heinz Göris

Es könnte ein Pilotprojekt werden: Hermann-Löns-Schule und IGS Süd gehen jetzt gemeinsam ein Gewaltpräventionsprojekt an. Ziel des Ganzen: das Vermitteln sozialer Kompetenzen, Aggressionen sollen abgebaut, Grenzen aufgezeigt und Gruppenharmonie vermittelt werden. Nicht nur die Normen des Strafgesetzbuches, die Regeln des Zusammenlebens und die Schulordung sollen den Kindern und Jugendlichen von der dritten bis zur achten Klasse näher gebracht werden.